Interessant und hilfreich

Wandervorschläge von unserem Wanderführer Niki

Rosannaschlucht

Distanz: 6,6 km Dauer: ca. 2 Std. Höhenmeter: 153 hm

Vom Hotel aus durch die Fussgängerzone in westlicher Richtung, an der Rendelbahn vorbei, durch die Unterführung und dann immer der Rosanna entlang dem Fahrweg wandern Sie vorbei am Kraftwerk Moostal und kommen in weiterer Folge an die Wegkreuzung an der Fritzbrücke. An dieser geradeaus vorbei kommen Sie nach ca. 200 m auf den Wanderweg durch die Rosannaschlucht. Am Ende dieses Wanderweges kommen Sie wieder auf einen Fahrweg den Sie in westliche Richtung folgen bis Sie an der Verwalltalstrasse sind. Hier rechts abbiegen und der Strasse folgen. Empfehlenswert ist ein kurzer Abstecher hinauf zur Stiegeneggkapelle. Von hier aus wandern sie weiter richtung Osten bis zur Arlbergpassstrasse, diese überqueren Sie und wandern vorbei am Hotel Mooserkreuz zum Ortsteil Dengert immer der Strasse entlang bis an der rechten Seite der Wegweiser Ihnen den Weg durch das Mühltobel, einer schönen kleinen Schlucht, hinunter nach St. Anton zeigt.


Sonnenweg

Distanz: 6 km Dauer: ca. 2 Std. Höhenmeter: 195 hm

Vom Hotel durch die Fussgängerzone bis zum Kreisverkehr, entlang der Alten Arlbergstrasse nach ca. 200 m rechts abzweigen zum Museum. Über den Mühltobelweg erreichen Sie den Ortsteil Dengert. Dort in Richtung Osten der Strasse folgen durch die Unterführung bis zum letzten Haus (Taps). Nun auf dem Fussweg durch die Wiesen entlang bis zur Rodelalm (Einkehrmöglichkeit). Kurz vor der Alm führt uns der Weg abwärts zum Ortsteil Nasserein. Hier der Nassereinerstrasse und weiters der Dorfstrasse folgen in Richtung Dorfzentrum.


Erzherzog Eugen Weg

Distanz: 5,8 km Dauer: ca. 3 Std. Höhenmeter: 314 hm

Vom Hotel aus ín Richtung Osten an der Kirche vorbei, vor dem Hotel Arlberg rechts abbiegen zur Neuen Mittelschule. Der Strasse am Fussballplatz entlang bis zur Unterführung, dort durch und über die Brücke rechts hinauf am Waldfriedhof vorbei kommt nach ca. 100 m links der Wegweiser "Erzherzog Eugen Weg". Den Wegweisern folgen geht es in Serpentinen durch den Wald aufwärts bis zu einem Fahrweg. Auf diesem dann in Richtung Westen weiterwandern. Nach ca. 10 min auf den Fussweg nach oben abzweigen. Nach diesem wunderschönen Wegteil mit Tiefblick ins Tal kommen wir wieder auf den Forstweg der uns wieder zurück nach St. Anton führt.


St. Anton - Putzenalpe - Wolcherahöhe - Pettneu

Distanz: 11,3 km Dauer: ca. 5 Std. Höhenmeter: 627 hm

Hinter dem  Hotel den kleinen Weg hinauf zur Well.com Halle, dann in Richtung Osten bis zur Nassereinbahn. Weiters der Nassereinerstrasse folgen bis zum Hotel Tannenhof, dort wandern Sie weiter auf wärts auf der Forststrasse immer den Schildern "Putzenalpe" folgend, bis zur ersten Wasserfassung. Nun rechts abbiegen und der Beschilderung 28a Putzenwaldweg folgen. Wunderschön geht es nun durch den Putzenwald zuerst auf der Forststrasse und dann auf einem schmalen Waldweg der kurz vor der Alm wieder auf den Forstweg mündet. Hier biegen Sie rechts ab und erreichen in ca. 15 min. die Alm. Von hier dem Almweg aufwärts folgen, in ca. 200 m rechts auf den Wanderweg Richtung Wolcharahöhe abbiegen. Dort oben angelangt hat man einen wunderschönen Blick hinaus durch das Stanzertal und auf die Eisenspitze. Der Weg führt Sie jetzt hinunter zur Nessleralpe oberhalb von Pettneu. Von hier können Sie wahlweise auf dem Forstweg oder den steileren schmalen Waldweg (Franzkurzweg) der nach ein paar Kurven abzweigt, Richtung Pettneu absteigen. Von Pettneu fahren Sie entweder mit dem Postbus oder wandern in 1,5 Stunden über den Hasliweg und Jackobusweg zurück nach St. Anton.


Alpenrosenweg

Distanz: 15 km Dauer: ca. 6 Std. Höhenmeter: 888 hm

Vom Hotel Richtung Westen zur Rendelbahn, hier über die Fussgängerbrücke und den Schildern Moostalweg foglen. Leicht ansteigend hinauf führt Sie der Weg durch den Wald bis zur kleinen Staumauer am Moostalbach wo Sie dann auf einem Schotterweg steil bergauf zum Moostal Fahrweg kommen. Nun geht es Taleinwärts Richtung Tritsch Alpe, kurz davor biegt der Weg links ab hinauf zur Rendelbahn Bergstation. An dieser vorbei den Schildern Alpenrosenweg folgen. Wunderschön geht es nun, hoch über St. Anton und mit einem wunderschönen Blick ins Tal und auf die Lechtaler Alpen, weiter durch satt blühende Alpenrosenfelder hinaus bis zur Rendelalpe. Nach der wohlverdienten Rast wandern Sie nun durch den Wald hinunter auf den Fahrweg Richtung St. Anton. Nach ca. 20 min auf diesem Weg, biegt rechts der Erzherzog Eugenweg ab Richtung St. Anton.


Berggeistweg

Distanz: 14,7 km Dauer: ca.6 Std. Höhenmeter: 675 hm

Ausgangspunkt ist St. Christoph. Hinter dem Gastof Valluga der Beschilderung Kaltenberghütte folgen.bis zur Weggabelung an den Albonaseen "Berggeistweg". Hier links den Wegweisern Berggeistweg über Blockwerk leicht ansteigend folgen. In weiterer folge führt Sie der Weg über Serpentinen steil hinauf auf einen Sattel unterhalb vom Wirt. Hier haben Sie einen wunderschönen Blick über das ganze Stanzertal mit den Lechtaleralpen und der Verwallgruppe. Sie wandern jetzt westwärts über wunderschöne Bergwiesen immer leicht bergauf bis zu den Maroiseen. Über eine steile Kuppe vorbei an den Bergstationen des Skigebietes Stuben erreichen Sie den höchsten Punkt Ihrer Wanderung das Maroijoch auf 2391 m und haben hier einen tollen Blick im NW auf die Valluga und Schindlerspitze, dem Valvagehr und die Ulmerhütte, im N der Blick nach Zürs und markant dahinter der Widderstein. Von hier zieht sich der Weg abwärts Richtung Kaltenberghütte vorbei an saftigen Almwiesen mit Haflingern und Murmeltieren. Auf der Kaltenberghütte sollten Sie unbedingt die hervoragenden Kaspressknödel probieren. Retour gehtes jetzt nördlich des Knödelkopfes in östlicher Richtung  am Lüfterturm des Arlbergstrassentunnels vorbei auch an alten Bergbaustätten zurück zu den Albonaseen und wieder nach St. Cristoph.

Datenschutz AGB Impressum Website by Zmart.at